20. September 2016

WIFIonICE: Das neue kostenlose WLAN im ICE

WIFIonICE: Das neue kostenlose WLAN im ICE

Mehrfach wurde der Verfügbarkeitszeitraum nach hinten geschoben. Schon lange redet man auf Jahresberichten über kostenloses WLAN in der 2. Klasse. Nun passiert etwas. Die Deutsche Bahn testet fleißig das kostenlose Angebot für den Endkunden mit dem Endkunden.

Wenn der Kunde den Zug betritt merkt er erst einmal keinen Unterschied. Keine Piktogramme weisen auf die neue WLAN Technik hin.

Das liegt nicht daran, dass der Zug vielleicht noch nicht ausgestattet ist, sondern schlichtweg daran, dass man sich gerade in der Ausbau- und Testphase befindet. Bis zum Jahreswechsel sollen alle ICE der Deutschen Bahn mit dem neuen WLAN ausgestattet sein.

Ein Cocktail weist auf das neue WLAN im ICE hin

Einmal WLAN auf Eis bitte. Dieser Spruch wird wohl spätestens nach dem Jahreswechsel immer wieder in den Sozialen Netzwerken auftauchen, wenn es um das WLAN bei der Deutschen Bahn geht.

Grund dafür ist der Name, den man für das drahtlose Internetangebot im ICE gewählt hat. Es nennt sich „WIFIonICE“ und kann über mobile Endgeräte, aber auch über den Laptop aufgerufen werden.

Hat man sich verbunden öffnet sich automatisch und schnell ein Fenster, mit dem man sich mit nur einem Klick mit dem WLAN verbinden kann. Schnell und einfach.

Mein erster Test

Ich hatte bereits die Möglichkeit das neue WLAN im ICE zu testen und war weder begeistert noch enttäuscht. Da sich zur selben Zeit wahrscheinlich um die 600 Kunden im Zug aufgehalten haben, war die Verbindung dementsprechend langsam, aber immer noch schnell genug um ein YouTube-Video in SD-Qualität abzuspielen und seine Mails zu beantworten.

Auch in Zukunft wird das so laufen. Aktuell gibt es keine andere Technik, die es ermöglicht ein schnelleres Internet in den Zug zu bringen.

Meinen Test nach 5 Monaten WIFIonICE findest du hier!

Multi-Provider-System

Die Deutsche Bahn bündelt Mobilfunksignale aller Anbieter zu einem Signal zusammen und verteilt das gleichmäßig an die Nutzer. Da die Mobilfunkantennen entlang der Strecken vermehrt noch ausgebaut werden müssen, schwanken die Geschwindigkeit ab und zu.

Insgesamt hat die Verbindung, sowohl auf meinem iPhone als auch Macbook, über zwei Stunden konstant gehalten und ich war immer online. Der neue ICE 4 setzt sogar noch einen drauf und kommt mit sogenannten Mobilfunkrepeatern, die das Mobilfinksignal im Zug verstärken und somit Telefonie im Zug problemlos möglich machen.

WIFIonICE im Ausland nutzen

Seit Juli 2017 ist es möglich das WLAN im ICE auch grenzüberschreitend in die Niederlande und nach Frankreich zu nutzen. Dort gelten dann im ICE als auch TGV die gleichen Nutzungsbestimmungen, wie in Deutschland. Die Deutsche Bahn arbeitet auch daran weitere Länder mit ins Bot zu holen.

WLAN im ICE, WIFIonICE, Reisen, Deutsche Bahn

Hinweis:
In der zweiten Klasse wird zudem die Geschwindigkeit nach 200 MB Datenverbrauch gedrosselt. Die anschließende Geschwindigkeit wird brauchbar bleiben, aber die Ladezeit werden sich deutlich verlängern. Für die Streaming-Freunde unter uns wird mit Maxdome onboard zudem ein Film- und Serienangebot in den Zug Einzug erhalten. Mehr Infos dazu hier. Meinen ausführlichen Testbericht nach 5 Monaten „WIFIonICE“ kannst du hier nachlesen!

Weitere Infos zum WIFIonICE findest du hier! Hattest du schonHinweis: In der 2. Klasse war das #WIFIonICE schon immer auf 200MB begrenzt. Hinweis 2: 200MB pro Tag pro Gerät die Möglichkeit das neue WLAN zu testen?

#ICE#Kostenlos#WLAN
Tim Grams
Der bloggende Bahner – Für mehr Verständnis im Bahn-Betrieb!
72 Kommentare
  • Cornelis sagt:

    Kleine Frage, weil das immer durcheinander geht: WLAN Version 2.0 ist das eine, aber die (LTE-)Repeater das andere. Wenn die gut funktionieren und draussen LTE vorbeifährt dürfte man meist besser bedient sein, als mit dem WLAN, sei es noch so gut. Du schreibst, dass der ICE4 die passenden Repeater mit bringt. Ich hatte aber schon mehrfach gelesen, dass auch die alten ICEs dafür umgerüstet werden, eigentlich auch in diesem Jahr. Weißt du, ob das mit dem WLAN zusammen passiert oder davon unabhängig? Ich hatte jedenfalls schon ein paar alte ICEs mit großartigem LTE wo sonst eigentlich keines ist 🙂

    • Tim sagt:

      Hallo Cornelis,

      mir ist bekannt, dass auch die „alten“ ICE Züge umgerüstet werden. Ich gehe mal davon aus, dass das zeitgleich passiert. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. Mehr Infos dazu habe ich leider nicht.

      Beste Grüße
      Tim

  • Olli sagt:

    Hallo Tim.

    Als Vielfacher auf der Strecke Dortmund- München, habe ich in den letzten Wochen mit einigen umgerüsteten Fahrzeugen die Bekanntschaft gemacht.
    Leider bin ich etwas enttäuscht, da in den meisten Fällen erst gar keine Verbindung aufgebaut wird. Beim Abrufen der IP mit anschließender Meldung „Abruf fehlgeschlagen“ bleibt es in der Regel.
    Wenn es mal klappen sollte, kann ich deine Erfahrung teilen.
    Hier scheint es noch Probleme zu geben.

    • Tim sagt:

      Guten Tag Olli,

      vielen Dank für dein Feedback zum neuen WLAN-System. Das neue WLAN wird aktuell erstmal verbaut und in bestimmten Zyklen dem Kunden freigegeben. Es kann immer wieder passieren, dass es kein WLAN gibt, da die Kollegen an den letzten Feinheiten arbeiten. Man bedenke bitte, was für ein Aufwand dahinter steckt für alle Kunden im Zug eine Internetverbindung aufrecht zu erhalten und natürlich erstmal herzustellen.

      Ich bin gespannt, was du bei der finalen Version da sagen wirst. 🙂

      Beste Grüße
      Tim

      • Olli sagt:

        Hallo Tim.

        Danke für deine Antwort.
        Ich bin nicht nur Vielfahrer, sondern auch selber Bahner.
        Die ICEs welche ich als Fahrgast genutzt habe, waren bereits freigegebene Fahrzeuge nur mit dieser Option.
        Laut einigen Tests bekannter Portale wie z.B. Telnet, gibt es diese Probleme sehr häufig. Nur werden diese bis dahin nicht ernst genommen.
        Ich hoffe, dass solche Probleme nicht die Regel sind, vor allem wenn WiFionICE die einzige Option auf dem Zug ist.
        Gerne bin ich aber auch bei der Fehlersuche behilflich und nenne die Fahrzeugnummern in denen es das Problem zum Aufbau einer Verbindung zum verbauten Router gibt.

        • gouv sagt:

          Moin, auch Vielfahrer. Ich setze längst der Strecken inzwischen „Servicetweets“ ab, mit Zugnummer, Wagen und wo ich mich geografisch befinde. Zur Zeit komme ich (wenn es nicht beim ersten „es kommt keine Verbindung zum Router zustande“-Tweet bleibt) auf ca. 10 Tweets pro 400km. Alles ist noch sehr patchy.

          • Tim sagt:

            Vielen Dank für deinen Einblick! Auch an dich nochmal der Hinweis. Es funktioniert noch nicht alles reibungslos, da sich das neue WLAN noch im Testbetrieb befindet.

            Beste Grüße
            Tim

  • André sagt:

    Hallo Tim, ich hatte letztes auch das Vergnügen (leider mit „) das neue WLAN zu testen. Eine stabile Verbindung war leider nicht hinzubekommen und oftmals kam gar nichts durch, obwohl auf meinem Handy volles LTE-Netz angezeigt wurde. Mag sein, dass da noch Kinderkrankheiten drin stecken, von dem angepriesenen TrainOffice ist man so aber noch weit entfernt. Wenn ich eine halbwegs stabile und durchsatzstarke Verbindung haben möchte, muss jetzt das Smartphone herhalten. Das Konzept „für alle frei zugänglich“ wird nicht aufgehen, befürchte ich.

    • Tim sagt:

      Guten Tag André,

      vielen Dank für dein Feedback!
      Ich möchte darauf hinweise, dass das „neue“ WLAN noch nicht final läuft. Es befindet sich noch im Testbetrieb und wird sich zum finalen Release im Dezember noch verbessern. Bitte hab noch etwas Geduld.

      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      Tim

  • Alexander sagt:

    Als Vielfahrer zwischen Nürnberg und München hatte ich heute Morgen das Vergnügen im neuen Testbetrieb und war enttäuscht im Vergleich zum bisherigen Telekom Hotspot Standard, aber liegt vermutlich daran, dass nun die Bandbreite auf ALLE Reisende ausgedehnt wird, bzw. von allen genutzt wird und dadurch reduziert ist. Stabil war es auf alle Fälle. Mal abwarten, was die Zukunft bringt und wie sich das alles noch entwickelt.
    Beste Grüße
    Alex

    • Tim sagt:

      Hey Alex,

      vielen Dank für dein Feedback. Bisher kann ich das bis auf zwei Ausnahmen nicht bestätigen. Du hast recht, dass das neue „WIFIonICE“ auf alle Reisenden im Zug verteilt wird, aber aus meinen Erfahrungen konnte ich bisher keine Einschränkungen feststellen. Nochmals als Erinnerung: Noch befindet man sich im Testbetrieb. Da kann es immer mal wieder zu Ausfällen kommen.

      Beste Grüße
      Tim

  • Olli sagt:

    Hallo Tim.

    Schön das Du immer wieder den Hinweis zum Testbetrieb gibst.

    ABER: Auf allen Zügen wo nun das WiFionICE zur Verfügung steht, ist der (vorherige) Telekom-Hotspot deaktiviert. Ergo, bei Problemen nur die Alternative über den eigenen Anschluss zu gehen.
    Ich habe insgesamt 4 Endgeräte (2 privat und 2 beruflich), an denen es bisher nicht möglich gewesen ist , mich auch nur ein einziges mal auf den Router zu loggen. Nun, mir macht es nichts aus, da ich ein entsprechendes dem Bedarf angepasstem Mobilfunkpaket habe.

    Testbetrieb hin oder her, aber hier herrscht noch ziemlich hoher Verbesserungsbedarf, gerade bei dem Zugriff und der Zuweisung einer IP-Adresse. Vermutlich ein Problem im Backbone und der Bündelung der Kapazitäten, welches es angeblich nicht gibt.
    Österrreich und die Niederlande machen einen freien und unkomplizierten Zugang vor und dort funktioniert es wirklich sehr gut.
    Deutschland ist in Sachen Internet und unkomplizierten Zugangsmöglichkeiten ein echtes Entwicklungsland.
    Viele Studien belegen dies leider.
    Ich glaube daher nicht daran, dass die DB es bis zum Ende des Jahres schafft, einen freien Zugang in sämtlichen ICEs für alle zu ermöglichen.
    Ich werde es weiter beobachten und wie gouv entsprechende Meldungen abgeben. Vielleicht hilft es ja.
    In diesem Sinne

    • Tim sagt:

      Guten Tag Olli,

      vielen lieben Dank für dein Feedback zum neuen WLAN!
      Ich stimme dir zu, dass das neue WLAN alles andere als fertig und reif ist für den Endkunden.

      Aber es tut sich einiges. In meinen letzten Tests waren die Ergebnisse schon sehr gut und der gesamte Zug hat sich gefreut kostenloses WLAN zu haben.

      Deutschland hängt leider hinterher, aber ich bin davon überzeugt, dass die Deutsche Bahn in den ICEs ab Dezember ein attraktives Angebot zur Verfügung hat.

      Beste Grüße
      Tim

    • juwie sagt:

      Ich kann nur zustimmen: Was die Bahn da momentan treibt, finde ich als angeblicher Premiumkunde eine Frechheit. Inzwischen freue ich mich schon, wenn ich mit einem Zug fahre, der noch nicht umgerüstet ist, denn da ist das WLAN zwar kostenpflichtig, aber funktioniert.
      Auch aktuell ICE 1512 gilt wieder: Superstarkes WIFIonICE, aber keine Chance hineinzukommen.
      Ich habe ja fast befürchtet, dass es so läuft.

      • Tim sagt:

        Guten Tag und vielen Dank für deine ehrliche Meinung und dein Feedback zum WLAN.

        Auch ich habe gerade wieder das Vergnügen mit dem neuen WLAN. Erneut keine Probleme.
        Aber egal. Ab Dezember funktioniert es definitiv in allen ICE-Zügen kostenlos, auch mit ICE-Portal.

        Eine Testphase für das WLAN ist richtig und wichtig. Denn am Ende soll es funktionieren.

        PS: Das ist übrigens nicht nur in Deutschland so, sondern auch in Schweden, den Niederladen, Frankreich usw.

        Noch ein wenig Geduld, ab Dezember geht es dann richtig los!

  • Hans sagt:

    Hallo,
    ich bin Vielfahrwr auf der Strecke Freiburg Mannheim. Seit der neue Zugang da ist, habe ich bisher nicht 1x die Möglichkeit gehabt das neue WLAN zu nutzen. es kommt weder mit dem Samsung4 noch mit dem 7Edge ein Verbindubgsaufbau zustande.
    Früher war das für meine Geräte kein Problem.

    • Tim sagt:

      Guten Tag Hans,

      vielen Dank für dein Feedback! Das neue WLAN (WifionICE) ist noch in der Testphase. Somit kann es immer mal wieder oder auch häufiger vorkommen, dass die Verbindung nicht funktioniert, da noch interne Tests durchgeführt werden müssen. Ab Dezember sollte dann aber alles einwandfrei laufen.

      Beste Grüße
      Tim

      • JM sagt:

        Sitze gerade am Sonntag im ICE 583 von HH nach M. Sorry, wenn ich das Gesülze vonwegen Einstellen und Testen nicht mehr hören kann. Doch wohl nicht am Sonntag. Die Tatsache, dass die alten Hotspots abgeschalten sind, macht mich wahnsinnig. Denn die einzige mobile Unterhaltungsalternative war zuletzt das Bord-Unterhaltungsprogramm mit inzwischen ganz annehmbaren Hörbüchern und akzeptablen Artikeln. Wieso muss eigentlich die Bahn alles, was mal drei Tage funktioniert, sofort verschlimmbessern?

        • Tim sagt:

          Guten Tag JM,

          vielen Dank erstmal für dein Feedback!
          Das ist ein „Gesülze“, das ist Tatsache! Das ICE-Portal mit den kostenlosen Angeboten kommt zurück. Wenn Kunden kostenloses Internet haben möchten, müssen sie nunmal Testphasen usw. in Kauf nehmen. Denn wenn es am Ende nicht flüssig läuft, ist auch niemandem geholfen.

          Ab Dezember wird es soweit sein.

          Beste Grüße
          Tim

  • Markus sagt:

    Hi,

    nutze jetzt auch schon zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit das neue freie Wlan im ICE auf der Strecke Köln – Berlin. Ich muss sagen , es ist definitiv ein Fortschritt. Ein Wlan Netz macht einem die Wöchentliche Fahrt von insgesamt 8h doch um einiges angenehmer. Hoffe es bliebt so , ich finde es Prima.

    • Tim sagt:

      Hey Markus,

      das freut mich zu lesen.
      Aktuell befindet sich das neue WLAN noch in der Testphase. Wenn es zu unterschiedlichen Ergebnissen kommt, ist das nicht schlimm.
      Ab Mitte Dezember sollte alles Reibungslos laufen und du kannst dich auf ein tolles Erlebnis freuen.

      Beste Grüße
      Tim

  • Michaela sagt:

    Hallo Tim,

    vor kurzem kam ich auch in zwei Zügen mit dem neuen WLAN in Berührung.
    Beim ersten machte ich ähnliche Erfahrungen wie Du: Stabile Verbindung, etwas verlangsamt durch viele Leute aber für meine privaten Zwecke ausreichend und vor allem kostenlos.

    Beim zweiten ICE kam ich auf die gleiche Anmeldeseite, konnte mir allerdings nur einen Tagespass kaufen. Auf die Bahnseiten kommt man ja ohne Anmeldung und für den Rest ist mir das viel zu teuer.
    Meldet man sich aber nicht an, wird nach 5 Minuten die Verbindung zum WLAN getrennt. Nervtötende Angelegenheit wie auch schon beim alten WLAN.
    Ich hoffe, dass sich dieses Problem zum endgültigen Einsatz des neuen WLANs von selbst erledigt.

    Jetzt vermisse ich nur noch das ICEPortal, das während der Umbauphase nicht erreichbar ist. Ich nutze es gerne und finde vor allem die Hörbücher eine gute Idee.

    Viele Grüße,
    Michaela

    • Tim sagt:

      Hey Michaela,

      das ICE-Portal kommt wieder! Spätestens ab dem Fahrplanwechsel sollte das ICE-Portal wieder zur Verfügung stehen. Natürlich in Verbindung mit dem neuen WLAN. Es kann bis dahin immer mal wieder passieren, dass es nicht funktioniert oder zu Unterbrechungen kommt, da man sich noch in der Testphase befindet.

      Noch ein wenig Geduld dann ist es geschafft.

      Beste Grüße
      Tim

      • juwie sagt:

        Hallo Tim,
        ich beneide Sie ja nicht um Ihren Job, hier erklären zu müssen, warum es mit der WLan-Versorgung immer noch hakt. Aber ist denn absehbar, wenn die „Testphase“ beendet sein wird?
        Es ist zugegebenermaßen ein Service, den Fahrgästen kostenloses Wlan zur Verfügung zu stellen. Aber die aktuelle Umstellungsphase stellt zunächst mal eine deutlichere Verschlechterung gegenüber dem „alten“ (kostenpflichtigen) Angebot dar.

        • Tim sagt:

          Nochmals Hallo!

          Die Testphase wird im Dezember beendet und das WLAN steht anschließend kostenfrei in der 1. und 2. Klasse zur Verfügung.
          Noch ein wenig Geduld!

          Beste Grüße
          Tim

  • Tom sagt:

    Um den nahezu ausschießlich negativen Erfahrungen etwas entgegen zu setzten: Ich hatte am Freitag zufällig das Vergnügen das neue W-Lan zu testen und bin sehr beeindruckt. Hatte nur auf der Neubaustrecke Leipzig – Erfurt in den Tunneln kurze Unterbrechungen, davon abgesehen war die Geschwindigkeit sogar für Netflix in SD ausreichend!
    Was allerdings erwähnt werden sollte: scheinbar konnte sich nicht jeder in meinem Wagen problemlos mit dem Netzwerk verbinden. Ich hatte so den Eindruck, dass iOS etwas weniger Probleme machte als Android, kann aber auch zufall gewesen sein. Mein Urteil ansonsten: Weitaus besser als ich je erwartet hätte!

    • Tim sagt:

      Hey Tom,

      vielen lieben Dank für dein Feedback. Freut mich, dass dir das neue Angebot der Bahn gefallen hat.
      Ab Dezember sollte es dann Deutschlandweit in allen ICE-Zügen verbaut sein. Ob die Geschwindigkeit im gesamten Zug dann noch für Netflix reicht, bleibt abzuwarten.

      Beste Grüße
      Tim

  • […] dem neuen Produkt. Vielleicht habt ihr auch schon einmal Kontakt mit dem neuen WLAN namens „WIFIonICE“ […]

  • Petra sagt:

    Vielfahrerin von RheinMain nach Rhein Ruhr. Hatte noch nicht einmal eine Verbindung ueber wifionice. Muss man vor (bisher eher erfolglosen) Tests unbedingt das funktionierende Altsystem ausbauen???? Sowas bringt echt nur die Bahn!!!

    • Tim sagt:

      Hallo Petra,

      da scheinst du aber der Einzelfall zu sein. Sehr viel positives Feedback zum neuen WLAN läuft Tag für Tag ein. Es funktioniert noch nicht alles und das neue WLAN „WifionICE“ ist noch nicht überall verfügbar, aber zum Jahreswechsel ist die Umstellung vollzogen und auch du solltest dann die Möglichkeit bekommen im ICE eine Verbindung zum Internet aufzubauen.

      Noch ein wenig Geduld bitte.

      Beste Grüße
      Tim

  • […] Deutsche Bahn hat auf der Produktkonferenz nicht nur das neue „WIFIonICE“ beworben, wovon ich ebenfalls bereits berichtet habe, sondern hat auch im selben Atemzug ein neues […]

  • Chris sagt:

    Einzelfall wohl kaum. Sitze seit 5 Stunden im Zug über meinem kopf das wlan logo aber mein handy meldet keine internetverbindung. An meinem windows phone dürfte das nicht liegen. Die bahn bekommt sowas einfach nicht hin.

    • Tim sagt:

      Hey Chris,

      in meinem Text steht was von Testphase und dass es eben noch nicht in jedem Zug funktioniert.
      Ab dem neuen Jahr wird das kostenlose Angebot reibungslos zur Verfügung stehen.

      Noch ein wenig Geduld 🙂

      Beste Grüße
      Tim

      • Michael sagt:

        Ich dachte, es funktioniert ab Dezember reibungslos? Auf der Strecke Köln-Wolfsburg hat es morgens um 6:00 Uhr in den letzten vier Wochen nur einmal funktioniert…

        • Tim sagt:

          Hey Michael,

          ab Dezember sind große Teile der ICE-Flotte mit dem neuen WLAN ausgerüstet. Die vollständige Abdeckung soll zum Jahreswechsel abgeschlossen sein. Genau dann wird auch die Testphase enden. Also bitte noch etwas Geduld.

          Beste Grüße
          Tim

  • Arno.Nyhm sagt:

    also bei mir funktioniert alles reibungslos wenn ich WIFIonICE habe.
    Geräte iPhone6S+ und MacBookPro2012

    evtl wäre es ja mal gut eine Umfrage zu starten wer welche Erfahrungen hat und dabei auch die Geräte abzufragen. Um evtl bestimmte Gerätegruppen bzw. Betriebssystemversionen zu identifizieren, die Probleme bereiten. Eine Umfrage kann man einfach zB mit Google oder anderen Diensten erstellen.

  • Marco sagt:

    Moin!

    Sitze täglich rund vier Stunden in ICE. Meine Erfahrungen mit WifionICE sind eher schlecht, wenn der alte Telekom Hotspots verfügbar ist geht’s in der Regel immer. Da konnte man sich wenigstens an @telekom_hilft auf Twitter wenden. Ich gebe gerne Feedback wo es nicht geht – aber wohin?
    Ansonsten kann ich nur hoffen dass das neue WLAN bald wieder so gut wie das alte funktioniert. Noch nie soviel mein Handy quälen müssen wie in den letzten Wochen…. Naja, zahlt die Firma…

    • Tim sagt:

      Hallo Marco,

      erstmal vielen Dank für deine kreative E-Mail Adresse.
      Das WIFIonICE steht ab Jahreswechsel in vollen Umfang zur Verfügung. Bis dahin muss noch mit Einschränkungen gerechnet werden. Es ist ja schließlich noch eine Testphase.

      Bitte noch etwas Geduld.

      Beste Grüße
      Tim

  • Julian Jacoby sagt:

    Dann schreibe ich auch mal meine Erfahrungen hier rein.
    Ich hatte vor gut einem Monat zufällig das Vergnügen, WIFIonICE auf der Strecke B->L zu testen. Ich hatte eine stabile Verbindung und ich konnte entspannt und in Ruhe surfen und arbeiten.
    In den letzten Wochen habe ich das WLAN dann immer wieder testen dürfen und hatte damit nie Probleme. Es funktioniert großartig. Im Dezember geht’s von B->Do. Mal sehen, wie sich das WIFIonICE da so schlägt.

    • Tim sagt:

      Hey Julian,

      vielen lieben Dank für dein Feedback zum neuen WLAN. Freut mich, dass auch du bisher von kleinen Störungen und Problemen verschont geblieben bist.

      Beste Grüße
      Tim

  • Stefan sagt:

    Strecke Würzburg Hannover.
    Verbindung ins WLAN war mit meinem Solaris-Laptop kein Problem und absolut stabil. Firmen-VPN ebenfalls. Ping-Zeiten nach Kalifornien ca. 250ms. Das ist gar nicht so viel schlechter als im Festnetz. VNC dorthin kein Problem, arbeiten an der Kommandozeile recht flüssig. Das hat schon was. Nur die beiden Hochgeschwindigkeitsstrecken um Fulda herum haben das Vergnügen getrübt. Aber über’s Handy hat das noch nie geklappt…. Weiter so!

  • […] sind 80% Tag für Tag mit dem Regionalverkehr unterwegs. Im Fernverkehr wird man die Kunden zum Jahreswechsel mit „WIFIonICE“ glücklich machen und ein kostenloses Angebot in der ersten und zweiten Klasse zur Verfügung […]

  • MaxS sagt:

    Pendler auf der Strecke Stuttgart – Düsseldorf: Gerade heute war es wieder einmal sowohl auf der Hinfahrt (magerer Durchsatz) als auch auf der Rückfahrt (gar kein Internet) nicht akzeptabel. Ich verstehe nicht, warum man den alten Hotspot abschaltet, da dieser bislang durchweg besser funktionert hat, als das neue Wifionice. Insgesamt hat sich die Situation für Leute, die gerne im Zug online arbeiten, verschlechtert. Meistens muss ich auf meinen eigenen LTE-Hotspot zurückgreifen.

    • Tim sagt:

      Hallo Max,

      vielen Dank für dein Feedback zum neuen WLAN.
      Bitte beachte, dass bis zum Jahreswechsel erstmal noch eine Testphase läuft. Bis dahin wird noch an der Qualität gearbeitet.
      Ich mache diese Woche meine vierte Fahrt mit dem neuen WLAN und habe eine angenehme und ausreichende Geschwindigkeit.

      Bitte noch etwas Geduld.

      Beste Grüße
      Tim

  • […] ich denn im Zug einen Film streamen können? Ich kann ja nichtmal einen Film schauen, wenn mein Datenvolumen im Zug auf 200MB begrenzt ist, […]

  • Uli sagt:

    Jetzt ist Mitte Dezember, und ich habe weder mit dem Laptop noch mit dem Smartphone eine Chance auf den Router zuzugreifen (was vorher problemlos möglich war). Weder in der 1. Klasse (fahre manchmal mit einem 1.Klasse-Upgrade) noch in der 2.
    Früher … war alles besser (und mehr Lametta)

    • Tim sagt:

      Hallo Uli,

      Bis heute sind 90% aller Fernverkehrszüge mit dem neuen WLAN ausgestattet. Die volle Qualität kann aber erst zum Jahreswechsel garantiert werden.
      Daher noch etwas Geduld. Wenn du einmal in den Genuss vom funktionierenden WIFIonICE kommst, verkneifst du dir dieser „Früher war…“ schnell wieder.

      Beste Grüße
      Tim

  • Lutz Werner sagt:

    Hallo Tim, ich muss mich leider den negativen Beiträgen anschließen. Es steht der offizielle Start für 01|2017 vor der Tür und das free WiFi ist noch in der Pilotphase, allerdings habe ich seit 14 Tagen keinen ICE mehr erwischt indem WiFi verfügbar war. Es wurde kein WLAN Signal in keinen der Züge zwischen Hannover und Berlin angeboten.
    Aufgrund langjähriger Erfahrungen mit dem Unternehmen sehe ich leider schwarz, dass hier in 2017 ein stabiles System angeboten und laufen wird. VG Lutz

    • Tim sagt:

      Hallo Lutz,

      vielen Dank für deine Einschätzung.
      Die letzten Tage bis zum Jahreswechsel werden aber den Unterschied ausmachen und du wirst sehen, dass ab dem Jahreswechsel mit großer Wahrscheinlichkeit alles funktionieren wird.

      Ein großes Team arbeitet mit Hochdruck an der Verfügbarkeit und Qualität um das beste für den Kunden rauszuholen.

      Wir sprechen uns am Besten in den ersten Januar Wochen wieder! 🙂

      Beste Grüße
      Tim

  • M sagt:

    Leider NICHT in allen ICEs kostenfreies Wlan. Hatte mich sehr drauf gefreut aber direkt heute am 02.01. um 7.30h von Berlin nach München gefahren und AUF GESAMTER STRECKE KEIN Internet 🙁

    • Tim sagt:

      Hey! Danke für die Information.
      Das sollte definitiv nicht so sein.

      Hoffentlich bei der nächsten Fahrt.

      Beste Grüße
      Tim

      • Marco sagt:

        Moin. Neues Jahr, neues Glück.

        Aber ist nichts mit WLAN Glück 🙁

        Pendele täglich Dortmund / Frankfurt, gerade die dritte Fahrt. WIFIonICE ist widerwillig und zickig wie in der Testphase. Man loggt sich zwar ein, aber selbst ein Aufruf von Google.de endet in einem timeout.

        • Tim sagt:

          Hey Marco!

          Danke für dein Feedback.
          Kann verstehen, dass dich das nervt. Probier mal die Seiten ohne „https://“ aufzurufen. (Lösch vorher den Cache)

          Es kann auch sein, dass das Mobilfunknetz entlang deiner Strecke nicht so gut ist. Kann ich mir aber kaum vorstellen.

          Beste Grüße
          Tim

    • Olaf sagt:

      Kann ich bestätigen. bin Pendler auf der Strecke Berlin – Wolfsburg. Zum wiederholten Male in diesem Jahr gar kein HotSpot vorhanden.

      • Tim sagt:

        Hey Olaf!

        Anscheinend sind auf der Strecke noch ICE unterwegs, die im Januar erst umgerüstet werden.

        Es wird aber kommen und auch funktionieren. Denke aber bitte daran, dass die Verfügbarkeit des Internets auch von den Mobilfunkanbietern abhängig ist.

        Beste Grüße
        Tim

        • Olaf sagt:

          Hallo…auch Ende Februar gibt es weiterhin auf der Strecke Berlin – Wolfsburg Züge oder zumindest Wagen, die entweder nicht mit WLAN ausgestattet sind oder in denen es kein WLAN Empfang gibt. Also keine mangelnde Geschwindigkeit, sondern gar keinen Hotspot Empfang.

          Selten, aber leider immer wieder. Ich finde es schade, da ich mich so nicht darauf verlassen kann, ob ein Internetzugang vorhanden ist und somit ein Arbeiten in der Bahn nicht planbar ist. Finde ich extrem schade und steht meiner Meinung nach im Widerspruch zur Werbung der DB.

          Kundenzufriedenheit sieht anders aus und Kundenbindung funktioniert hier nur mangels Alternativen. Es sind IMHO die Summe der Unzulänglichkeiten – und davon hatte ich in 7 Jahren Pendlerleben viele – die für mich die Bahn extrem unatraktiv erscheinen lassen. Wenn es Alternativen gäbe, wäre ich wahrscheinlich nicht mehr Kund…schade.

          Olaf

          • Tim Grams sagt:

            Hey Olaf!

            Vielen lieben Dank für deine ehrliche und direkte Meinung. Ich stimme dir voll und ganz zu.
            Es widerspricht der Werbung und spiegelt die Bahn im Zeitalter 2017 auch nicht sehr optimal wieder.

            Ich selber hoffe ebenfalls, dass sich dieses Problem in Zukunft weiter löst. Dafür sind aber auch die Mobilfunkanbieter gefordert.

            Beste Grüße
            Tim

      • Olaf sagt:

        Bin jetzt mal durch den ganzen Zug (ICE 944). Lediglich der erste Wagon hinter dem Speisewagen hatte Zugriff auf das WiFionICE WLAN….very poor.

  • Timo sagt:

    Hallo,
    weißt du ob im IC2-DoSto auch Wlan geplant ist? Denn im „IC-Normal“ ist ja keine Einführung geplant.
    Gruß

    • Tim sagt:

      Hey Timo!

      Die IC2 Züge wurden von Anfang an mit den neusten Mobilfunkrepeatern ausgestattet. Eine WLAN-Ausstattung ist allerdings auch für diese Züge nicht geplant.

      Beste Grüße
      Tim

  • […] Internet gibt es auch. Der ICE 4 wird von Beginn an mit der neusten WLAN Technik ausgestattet und verfügt über die neuste Generation […]

  • […] neuen Aufenthaltsbereiche hingegeben bieten WLAN, neue Sitzmöglichkeiten und Strom zum Aufladen mobiler Geräte. Die Deutsche Bahn nennt es auf der […]

  • M sagt:

    Laut der Hotline „Digitale Services“ (https://www.bahn.de/p/view/service/zug/railnet_ice_bahnhof.shtml) sind mindestens 7 täglich fahrende ICEs aktuell nicht mit W-Lan ausgerüstet. An sich keine große Anzahl. Schade ist meiner Meinung nach, dass es gegenüber der Presse vollmundig & bewußt falsch heißt, ALLE ICEs seien umgerüstet.

    • Tim Grams sagt:

      Hey!

      Das stimmt voll und ganz. Allerdings ist das WLAN da trotz des Angebots der Telekom sowohl in der 1. und 2. klasse kostenlos.

      Im Februar sind dann alle ICE-Züge mit WIFIonICE ausgestattet.

      Beste Grüße
      Tim

  • Timo sagt:

    Ich fahre seit dem 1. Dezember 2016 jede Woche 2x zwischen Berlin und Frankfurt a. M. Auch im Januar betrug der WLAN-Komplettausfall ca. 20 %. Die Schaffner stellen es dann so dar, als hätten sie darauf keinen Einfluss, weil eine „Fremdfirma“ dahinterstehe. Tipp: Wer kann, prüft in Frankfurt den Zug um 15:02h auf WLAN-Funktionalität. Falls es nicht funktioniert, kann man gut 10 min später sein Glück erneut probieren. So stehen die Chancen sehr gut, mit WLAN versorgt zu sein.

    Als typische Bahngängelei empfinde ich, dass man als 2.-Klasse-Kunde mit 200 MB nur 2. Klasse surfen darf. Neben all diesen Problemen erscheint die auf Anhieb nie funktionierende Einwahl noch als Randproblem.

    Viele Grüße
    Timo

    • Tim Grams sagt:

      Hey Timo,

      danke für dein Feedback zum WLAN. Tut mir leid, wenn das WLAN bisher noch nicht so reibungslos funktioniert.
      Die Zugbegleiter können tatsächlich nichts machen bzw. ändern, da sie keinen Zugriff auf den Router haben. In manchen Fällen kann eine Fernwartung angestoßen werden.

      Die Drosselung dient dazu, dass alle Reisende in den Genuss des neuen WLANs kommen. Denn wenn ein Großteil der Fahrgäste ein YouTube Video nach dem anderen schaut, kommen andere nicht ins WLAN, da es die Technik, welche übrigens die aktuell beste auf dem Markt ist, nicht ermöglicht und die Bandbreite dann einfach nicht ausreicht.

      PS: Auch bei der Lufthansa wird gedrosselt und die Geschwindigkeit ist im Anschluss noch langsamer als bei der Bahn.

      Beste Grüße
      Tim

  • Frank O. sagt:

    Alles in allem sicherlich eine gute Sache und der richtige Weg das es kostenfrei angeboten wird. Aber: Es ist doch unlogisch, dass ich von Düsseldorf nach Köln (kurze Fahrzeit), ebenso 200 MB an Datenvolumen zum verbrauchen frei habe, wie von Düsseldorf nach München (sehr lange Fahrzeit). Hat man sich da ernsthaft bei der Bahn noch keine Gedanken gemacht das wenigstens etwas gerechter zu machen und auch Fahrzeit abhängig zu machen?

    • Tim Grams sagt:

      Hi Frank!

      Vielen Dank für deine berechtigte Anmerkung/Frage.
      Stimme ich dir voll und ganz zu. Da die ICEs aber nicht jeden Tag die gleiche Strecke zurücklegen und es für deine angesprochene Funktion leider keine digitale Infrastruktur gibt, ist das aktuell nicht machbar. Wie und ob man das in Zukunft so umsetzen möchte, kann ich aktuell nicht beantworten.

      Es wäre wünschenswert oder eben noch besser, wenn die Drosselung aufgehoben wird in der 2. Klasse.

      Beste Grüße
      Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.