16. Januar 2016

Warum habe ich ein E-Book geschrieben?

Warum habe ich ein E-Book geschrieben?

Das digitale Zeitalter hält einiges für uns parat. Als Blogger bin ich nun einen weiteren Schritt gegangen und habe es gewagt ein E-Book zu verfassen und euch gleichzeitig einen weiteren Vorteil zur Verfügung zu stellen. Die Geschichte hinter dem E-Book „Grundwissen Deutsche Bahn“.

Noch bin ich neu in der Blogger-Szene und kann jederzeit einiges dazu lernen. Jede Woche schaue ich bei erfahrenen Bloggern vorbei, die sich bereits erfolgreich ihr Business aufgebaut haben. Mir fällt immer wieder ein Aspekt ins Auge. Ein kostenloses Produkt für die Community.

Es ist an der Zeit neue Wege zu gehen!

Es war also soweit. An einem kalten Wochenende im November letzten Jahres saß ich an meinem Schreibtisch und schmiedete Pläne für 2016. Die Verbesserung stand von Anfang an im Fokus. Ich dachte mir, dass eine wöchentliche Zusammenfassung wirklich ideal wäre bei dem vielen Material, was jede Woche online kommt. Doch in welcher Form möchte ich das zur Verfügung stellen. In Form eines Blog-Beitrags? In Form eines Videos?

Mein erstes digitales Produkt

Nein, ich wollte einen neuen Weg einschlagen. Mich auf ein Gebiet begeben, wo ich bisher keine Ahnung von hatte und mich damit einer neuen Herausforderung stellen kann. Dem Newsletter. Ich informierte mich Tag für Tag. Diese Idee ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Circa eine Woche später kam mir eine weitere Idee dazu.

Wie wär es, wenn ich mein Wissen, was ich mir über die Jahre bei der Bahn angeeignet und in meiner Freizeit dazu gelernt habe zur Verfügung stellen würde? Zumindest ein Grundgerüst davon. Diese Vorstellung war großartig. Auch hier surfte ich auf zahlreichen Websites herum und entdecke immer wieder diese E-Books. Damit war für mich klar: Ich nehme die nächste Herausforderung an und fing an zu schreiben, planen und umzusetzen.

Die Checkliste stand nach fünf Tagen. Ich wollte das Grundgerüst vom Bahn-Betrieb erklären, aber ohne ins Detail zu gehen, denn das Ziel war es und bleibt es auch weiterhin, Bahn-Kunden zu erreichen. Der Name war also klar: „Grundwissen Deutsche Bahn“.

Der bloggende Bahner, Work, Deutsche Bahn, Blog, Blogger, Bahnblogger

Warum Grundwissen?

Lange habe ich überlegt, ob es nicht vielleicht besser wäre, erstmal einen Bereich der Bahn komplett abzuarbeiten. Doch dieses E-Book soll einen Vorteil für jeden sein und vor allem für die, die bisher kaum Ahnung  von der Bahn haben. Somit sollte es ein Grundwissen sein, wodurch jeder etwas dazu lernen kann. Sowohl ein Eisenbahninteressierter, sowohl ein Bahn-Kunde und auch ein Bahn-Mitarbeiter. Diese Zielgruppen habe ich mit diesem Buch gut abgedeckt. Ich möchte zudem hier und jetzt schon sagen, dass es definitiv ein weiteres E-Book geben wird. Die Planungen dazu stehen bereits in den Startlöchern.

Warum oberflächlich?

Im ersten Feedback konnte ich immer wieder lesen, dass das E-Book sehr oberflächlich ist. Ich nehme das als „Ziel erreicht“. Es heißt nunmal Grundwissen und soll euch eine Grundlage geben, ohne ins Detail der einzelnen Bereiche zu gehen. Ich bin mir vollkommen bewusst, dass man jeden Bereich noch ausschmücken kann und werde das nach und nach sicher tun. Dennoch habe ich mit diesem oberflächlichen Buch ein Fundament für jeden gelegt, worauf ich aufbauen werde.

Warum E-Book?

Auch diese Frage stand im Raum. Ich bin großer Befürworter der Digitalisierung. Ich selbst digitalisiere nahezu alles, was nicht bereits digital ist. Ein E-Book ist also die perfekte Lösung. Zumal der „Versand“ und die Erstellung deutlich einfacher ist. Ein digitales Buch ist dadurch, dass nahezu jeder ein Smartphone besitzt, immer dabei. Einmal heruntergeladen, sofort verfügbar.

Die Zukunft

Nachdem der letzte Satz geschrieben war, war ich sichtlich erleichtert. Ich wusste, dass es viel Arbeit seien würde und ich bestimmt einige schlaflose Nächte haben werde. Doch diese Herausforderung war einfach nur klasse. Ich werde es wieder tun. Anders. Besser und detaillierter. Ich danke euch für das bisherige Feedback und die Nachrichten, die mich nach dem Launch erreicht haben. In den nächsten Tag werde ich die Punkte alle herausfiltern und beim nächsten E-Book verbessern.

Es war ein nächster Schritt. Eine neue Erfahrung. Ein Gewinn für meinen Blog und die gesamte Community!

Dein Bahn-Update als Newsletter

Weniger Oberfläche. Mehr Tiefe. Dein Bahn-Update.  Jede Woche einen Kommentar zur aktuellen Lage im Bahn-Sektor. Zudem persönliche Highlights der Woche und meine Leseempfehlungen.

#E-Book#Grundwissen Deutsche Bahn#Kostenlos
Tim Grams
Der bloggende Bahner – Für mehr Verständnis im Bahn-Betrieb!
4 Kommentare
  • Thomas Minar sagt:

    Ich habe gestern das E-Book gelesen und eine missverständliche Passage entdeckt.
    Dabei handelt es sich um den Beruf des Zugbereitstellers.
    Der Leser suggeriert, dass ein Zugbereitsteller auch Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben übernimmt.
    Das ist nicht ganz korrekt.
    Ein Zugbereitsteller achtet bei seiner Arbeit natürlich auf technische Mängel an den Fahrzeugen, in erster Linie bei ankommenden Zügen, und steht in direktem Kontakt mit den örtlichen Werkstätten.
    Bei abfahrenden Zügen achtet er auf die Beseitigung von Mängeln. Konnten Mängel nicht beseitigt werden, unterrichtet er den Streckenlokführer und bestellt, wenn nötig, zuvor die erforderlichen Genehmigungen für eine Zugfahrt mit mängelbehafteten Zügen.
    Er / sie ist somit das Bindeglied zwischen Streckendienst und den Werken.

    Thomas Minar
    Triebfahrzeugführer und Fahrtrainer
    DB Fernverkehr Hamburg

    P.S.
    Webmail funktioniert nicht auch die Email-Adresse stimmt nicht. Zufall oder gewollt?

    • Tim sagt:

      Hallo Thomas,

      vielen Dank erstmal, dass du dir mein E-Book geholt hast und vielen Dank für dein Feedback.

      Zu deinen benannten “Problem”: Ich kenne Zugbereitsteller, die durchaus diese Tätigkeiten übernehmen.
      Trotzdem sage ich Danke für den Hinweis.

      PS: Danke auch für deine Meldung, dass das Kontaktformular anscheinend nicht richtig funktioniert.
      Ich werde mich drum kümmern. Im Impressum steht allerdings meine E-Mail Adresse für das nächste Mal!

      Beste Grüße
      Tim

  • Nessa sagt:

    So ein Buch ist eine sehr gute Idee, klingt aber sprachlich noch sehr nach DB-Werbung, v.a. in den Bereichen “aktueller Stand” und “Geschäftsfelder”. Du magst es, denke ich, gar nicht so gemeint haben, aber es kommt für den Leser bisweilen so rüber.

    • Tim sagt:

      Hallo Nessa,

      vielen Dank für dein Feedback zum E-Book! Es soll eigentlich keineswegs DB-Werbung sein, sondern einen Überblick über die Deutsche Bahn geben.
      Ich sage trotzdem vielen vielen Dank für dein Feedback!

      Beste Grüße
      Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.