11. April 2017

Sprachsteuerung am Fahrkartenautomaten?

Sprachsteuerung am Fahrkartenautomaten?

Sprachassistenten sprießen aktuell aus dem Boden, wie das Gras im Frühling. Ich habe selber einige Assistenten getestet. Wie auch die Deutsche Bahn von diesen Sprachassistenten profitieren kann, möchte ich im folgenden an zwei Beispielen erläutern.

Als Apple im Jahr 2011 den Sprachassistenten „Siri“ vorgestellt hat, hätte man wohl nicht gedacht, dass sich der Markt so weiterentwickelt. Mit Amazon Echo und Google Home sind zwei weitere Player in diesen Markt eingestiegen. Alles befindet sich noch sehr am Anfang. Dennoch steckt hinter diesen Sprachassistenten enorm viel Potenzial.

Die Deutsche Bahn ist von Beginn an mit einem Skill auf Amazon Echo vertreten und hat diesen vor kurzem nochmal angepasst.

Deutsche Bahn Skill für Amazon Echo

Das Ziel ist klar. Per Sprache schneller zur Auskunft oder vielleicht sogar zur Buchung als mit dem Smartphone.

Das kann der Skill:

  • Reiseauskunft per Sprachsteuerung
  • Detailangaben, wie Gleisänderungen und Verspätungen auf Anfrage
  • Deinen Heimatbahnhof festlegen (schnellere Reiseauskunft)
  • Deine Strecke zur Arbeit hinterlegen (schnellste Reiseauskunft)

Beispiele für eine Frage an den Sprachassistenten Amazon Alexa:

„Alexa, starte Deutsche Bahn und suche meine nächste Verbindung zur Arbeit raus“

„Alexa, starte Deutsche Bahn und sage mir meine nächste Verbindung nach Hamburg Hauptbahnhof“

Was können wir in Zukunft von Amazon Echo noch erwarten?

Die Sprachsteuerung egal auf welchem Endgerät, egal mit welcher Software wird sich ganz stark weiterentwickeln. Durch die vielen Anfragen Tag für Tag lernt ein Großteil der Software, wenn nicht sogar die gesamte Software, dazu.

Die Personalisierung wird besser und kann nicht nur Nachrichten auf einen Menschen besser zuschneiden, sondern eben auch die wichtigsten Informationen zu der Reise sofort verfügbar machen. Mit dazu gehört auch die Buchung von Tickets. Bei Amazon Echo, mit Sprachassistent Alexa, ist die Deutsche Bahn bereits dran.

Vielleicht können wir unsere Fahrkarte Ende des Jahres schon mit einem Sprachassistenten buchen. Es bleibt spannend und noch viel spannender wird der folgende Abschnitt. Wo könnte man Sprachassistenten noch einsetzen?

DB Fahrkartenautomat, Sprachstreuung, Tickets, Reiseauskunft

Sprachsteuerung am Fahrkartenautomaten?

Mit dem Videoreisezentrum hat die Deutsche Bahn im vergangenen Jahr einen guten digitalen Start für einen Austausch ohne physische Anwesenheit einer Person für den Kunden ermöglicht.

Ähnlich könnte das auch am Fahrkartenautomat möglich sein. Wenn man eine Software im Automaten verbaut, die die Spracheingabe verarbeiten kann, könnte es schon bald vorbei sein, mit der komplizierten Bedienung vom Fahrkartenautomat.

Beispiele für eine Spracheingabe am Fahrkartenautomaten können sein:

„Deutsche Bahn, suche mir die günstigste Verbindung in 1 Stunde von Hannover nach München.“

„Deutsche Bahn, druck‘ mir den Fahrplan zum ICE 477 aus!“

„Deutsche Bahn, ich möchte gerne das Bayern-Ticket kaufen, was muss ich beachten?“

Entweder werden die Antworten per Text auf dem Monitor angezeigt oder bei Auswahl des „Barrierefrei-Modus“ vorgelesen. Spannende Zukunftsvisionen, die dem Kunden einen großen Mehrwert im komplizierten „Ticket-Jungle“ geben würden.

Ich würde mir wünschen, dass sich die jeweiligen Bereiche der Bahn, neben Amazon Echo, noch intensiver mit der Sprachsteuerung auseinandersetzen. Im Bahnfunk-Podcast habe ich auf der Tonspur ebenfalls eine kleine Analyse zu diesem Thema abgegeben. Reinhören lohnt sich.

Was hältst du von Amazon Alexa oder der Vision zum Fahrkartenautomat? Schreib mir dein Feedback in die Kommentare!

#Amazon#Fahrkartenautomat#Sprachassistenten#Sprachsteuerung
Tim Grams
Der bloggende Bahner – Für mehr Verständnis im Bahn-Betrieb!
4 Kommentare
  • Christian Berner sagt:

    Ich hoffe darauf, dass die Automaten auch mit Sprachsteuerung ausgerüstet werden, Alexa habe ich selbst und ist sehr hilfreich.

    • Tim Grams sagt:

      Hi Christian,

      du sprichst mir aus dem Mund. Das kann ich nur bestätigen. Zwar würde ich sagen, dass es heute noch etwas früh wäre, aber in zwei Jahren wäre das eine sinnvolle Ergänzung am Fahrkartenautomaten.

      Beste Grüße
      Tim

  • Konrad Sommer sagt:

    Als Nutzer von Alexa und diversen Skills ist vieles machbar. Warum sollte so ein Fahrkartenautomat neben diversen Bahntickets nicht auch einmal das Wetter etc. sagen können ?
    Gerade im ländlichen Bereich könnte gerade so eine Sprachsteuerung die Informationsqualität deutlich verbessern….

    • Tim Grams sagt:

      Hi Konrad,

      danke für deine Meinung. Da gehe ich zu 100% mit.
      Schauen wir mal, was dort noch passiert. Wünschenswert wäre es.

      Beste Grüße
      Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.