4. März 2018

Der Bahnsteig fängt an zu leuchten | Dein Bahn-Update

Der Bahnsteig fängt an zu leuchten | Dein Bahn-Update

In Stuttgart wird ab sofort mit Lichtfaserbeton probiert die Pünktlichkeit zu verbessern. Im diesem Bahn-Update kommentiere ich diesen Schritt und gebe auch gleich einen Zukunftsgedanken für das System mit. 

Im Oktober vorgestellt, nun im Testbetrieb am Stuttgarter Bahnhof Cannstatt. Die Deutsche Bahn testet dort seit dieser Woche leuchtende Bahnsteigkanten. Aus meiner Sicht wirklich innovativ und wenn es so funktioniert, wie in diesem Video angekündigt, auch sinnvoll.

Eine bessere Pünktlichkeit

Die Pünktlichkeit soll durch die leuchtende Bahnsteigkante, welches mit sogenanntem Lichtfaserbeton durch das Startup SIUT realisiert wird, gesteigert werden. Wie? Die Reisenden sollen durch die Anzeigen auf der Bahnsteigkante intelligent geleitet werden.

Zudem sollen die Einstiegsbereiche rötlich gekennzeichnet werden, wenn der Zug bereits in diesem Bereich eine hohe Auslastung hat. Durch Sensoren in der S-Bahn werden diese Daten am vorherigen Bahnhof erfasst und an das System im Bahnhof Cannstatt weitergegeben, sodass die Anzeigen in Echtzeit funktionieren.

Nicht bahnbrechend, aber wichtig

Es kann wirklich so einfach sein. Schon mehrfach habe ich erlebt wie schnell das Ein- und Aussteigen ablaufen kann, wenn sich alle Reisenden entlang des Zuges verteilen und nicht nur auf der Höhe der Zugänge zum Bahnsteig stehen. Doch leider ist das viel zu selten der Fall.

Ich bin allerdings davon überzeugt, dass das System der leuchtenden Bahnsteigkante vom Startup SIUT der richtige Schritt ist, um eine verbesserte Ordnung an den Bahnsteigen zu bewirken und auch langfristig die Pünktlichkeit steigern kann. Wichtig ist, dass man schnell größer wird und das System ausweitet, sodass noch mehr Bahnhöfe und somit auch Kunden davon profitieren können.

Zukunftsgedanke

Ich musste direkt an die Anzeige der Wagenreihung bzw. Wagennummern im Fernverkehr denken, als ich dieses System gesehen habe. Dort gibt es immer wieder ein paar Abweichung zu der Darstellung auf der Bahnsteiganzeige.

Mit dem Lichtfaserbeton könnten die Wagennummern auf den Punkt genau angezeigt werden. Somit kann auch eine bessere Orientierung für den Kunden geschaffen werden und mit großer Wahrscheinlichkeit auch den Prozess des Einsteigens etwas verbessern.

Was meint ihr? Wie seht ihr die leuchtende Bahnsteigkante? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Persönliche Fragen

Was hat mich diese Woche begeistert?

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr macht aktuell einen Praxistest mit einer wirklich spannenden App. Mit der App „NextTicket“ bietet man das Check-in/Check-out Prinzip für Busse und Bahnen im Verkehrsverbund an.

Das bedeutet, man kann sich selber vor dem Einsteigen in den Bus oder die Bahn einchecken und beim Aussteigen auschecken. Dann errechnet das System für dich den günstigsten Preis. Ich finde das Prinzip großartig. Keine Schlange am Fahrkartenautomaten und keine Verunsicherung beim Ticketkauf. 

Hier könnt ihr beim Praxistest mitmachen und mehr darüber erfahren!

VRR Nextticket App

Ebenso hat mich ein Beta-Test für den DB Navigator begeistert. Für ausgewählte Android-Nutzer wird es bald eine Schnellbuchungsfunktion geben. In drei Schritten kann man sein Ticket buchen. Ein wichtiger und mehr als überfälliger Schritt.

Alle Infos dazu findest du hier!

Was lief diese Woche nicht so gut?

Viermal bin ich in dieser Woche mit einem Ersatzzug gefahren und habe insgesamt über 150 Verspätungsminuten gesammelt. Bei acht Bahnfahrten ist das kein guter Wert. Ich hoffe, dass sich meine Verbindung in den kommenden Tagen wieder normalisiert.

Leseempfehlungen der Woche

Anstehendes Bahn-Event

Erste DB Erlebnistage am 16./17.03.2018

Einblicke bekommen und Fragen stellen an Personen, die sich Tag für Tag mit dem Kern der Deutschen Bahn und dem Bahnbetrieb beschäftigen. Das alles wird möglich sein bei den ersten DB Erlebnistagen in München. Am 16. und 17. März hast du die Möglichkeit an Touren teilzunehmen und den Bahnbetrieb mal von einer Seite zu sehen, die man sonst nicht zu sehen bekommt.

Es geht von einer Führerstandsmitfahrt bis zu einer Führung durch das ICE-Werk. Am 16.03.2018 ist der Erlebnistag für Schulklassen und am Samstag, den 17.03.2018, für Einzelpersonen.

Hier bekommst du mehr Informationen und kannst dich anmelden!

Ausblick auf die nächste Woche

In der kommenden Woche werde ich meine Facebook-Gruppe eröffnen und vorstellen. Es warten exklusive Inhalte sowie zahlreiche besondere Aktionen auf euch. Sobald es soweit ist, wirst du es erfahren.

Letzte Woche habe ich über meine Bierdusche im ICE gesprochen (hier nachlesen!). Wenn dir “Dein Bahn-Update” gefällt, dann teile den Beitrag mit deinen Freunden. So können noch mehr Leute von den Informationen profitieren. 

Dein Bahn-Update als Newsletter

Weniger Oberfläche. Mehr Tiefe. Dein Bahn-Update.  Jede Woche einen Kommentar zur aktuellen Lage im Bahn-Sektor. Zudem persönliche Highlights der Woche und meine Leseempfehlungen.


Bahn-Wissen auf der Tonspur im Bahnfunk-Podcast

Bahnfunk-Podcast, Bahn-Podcast, BahnfunkIm Bahnfunk-Podcast habe ich zusammen mit meinem Kumpel Lukas bereits über 50 Episoden zu unterschiedlichen Bahn-Themen aus dem Bahn-Sektor veröffentlicht. Auch dort veröffentlichen wir jede Woche “Die Bahn-Woche”, wo wir gemeinsam die Themen der Woche analysieren. Jetzt abonnieren und reinhören!

 


#Bahnsteigkante#SIUT#Startup
Tim Grams
Der bloggende Bahner – Für mehr Verständnis im Bahn-Betrieb!
2 Kommentare
  • Detlev sagt:

    NextTicket System gibt glaube schon in den Niederlanden. Zumindest anmelden abmelden und für die genutzte Strecken zahlen?

    • Tim Grams sagt:

      Hey Detlev, vielen Dank für deine Frage. Es kann sein, dass es ein Check-in/Check-Ort Prinzip schon woanders gibt. Das System an sich ist ja auch nicht neu. Ob es das in den Niederlanden auch gibt, kann ich dir nicht sagen.

      Beste Grüße
      Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.