7. Februar 2018

Immer dabei: Ich leere meinen Rucksack

Immer dabei: Ich leere meinen Rucksack

Immer wieder werde ich gefragt, was ich auf meinen Reisen tagtäglich eigentlich dabei habe. Da kommt am Ende einiges zusammen. Meine digitalen Begleiter, die Apps, habe ich bereits vorgestellt. Kommen wir mal zu der Hardware. Ich leere meinen Rucksack.

Fast 1,5 Jahre pendel ich fast täglich zwischen Hannover und Frankfurt. Auch eine Reise nach Berlin, München oder Hamburg steht hin und wieder auf dem Programm. Damit ich immer bestmöglich arbeiten kann, aber auch die Zugfahrt genießen kann, habe ich einiges in meinem Rucksack.

Neben den ganzen elektronischen Geräten und dem Zubehör gehört auch Essen und Trinken dazu. In der Regel koche ich selber und nehme das Essen immer mit zur Arbeit. So nun schauen wir aber mal hinein in meinen Rucksack. Das ist dabei und hilft mir in nahezu jeder Situation bestmöglich zu arbeiten.

Das ist in meinem Rucksack

Mein Rucksack und sein Inhalt aufgereiht

1 – iPad Pro 10,5 Zoll

Anfangs skeptisch mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Mein iPad Pro. Dieses Gerät habe ich immer dabei und möchte es nicht mehr missen. Von der Power bis zum Gewicht unverzichtbar. Ob Blog-Beiträge schreiben, Kommentare beantworten oder einfach nur Lesen. Alles immer wieder ein Genuss auf dem iPad. Welche Apps ich auf dem iPad nutze erfährst du hier.

2 – Süßigkeit

Für Zwischendurch darf eine Süßigkeit nicht fehlen. Irgendetwas habe ich immer dabei, worauf ich nach Lust und Laune zurückgreife.

3 – MacBook Pro 13 Zoll

Mittlerweile nicht mehr so oft im Rucksack. Mein MacBook bleibt seit Anschaffung des iPad Pros immer mal wieder zu Hause. Lediglich wenn Videoschnitt und Bearbeitung auf dem Programm steht findet es wieder Platz im Rucksack.

4 – Dienstlaptop – Lenovo Thinkpad 12 Zoll

Mit zahlreichen Stickern bestückt begleitet mich der Laptop auf jeder beruflichen Reise. Beruflich bin ich auf den Zugriff auf Dateien und Laufwerke angewiesen, was durch mein Diensthandy nicht abgedeckt werden kann. Auch ist es manchmal deutlich bequemer mehrere Mails hintereinander direkt am Laptop zu beantworten.

5 – Bose Quiet Comfort 35

Mindestens 20 Stunden verbringe ich pro Woche im Zug. Um mich bestmöglich zu konzentrieren oder auch mal bei einem Blick aus dem Fenster die Musik so richtig zu genießen nutze ich die geräuschunterdrückenden Kopfhörer von Bose. Alle Nebengeräusche sind auf Knopfdruck weg und das Arbeiten fällt um einiges leichter.

6 – Flasche Wasser

Das darf doch auf keiner Reise fehlen. Ohne Trinken möchte ich nicht mehr verreisen. Vor allem an heißen Tagen im Sommer.

7 – Regenschirm

In Hannover scheint die Sonne, in Frankfurt regnet es in Strömen. Oder andersherum. Kein Problem. Der Regenschirm lässt mich nahezu trocken überall ankommen.

8 – Smoothie

Vitamine und ein kleiner Sattmacher. Seit einiger Zeit habe ich auch einen Smoothie in meinem Rucksack geparkt, der je nach Bedarf mal morgens, mal Abends getrunken wird.

9 – Powerbank

Steckdosen sind im ICE zwar immer vorhanden, dennoch habe ich immer eine Powerbank dabei, da am Bahnhof vielleicht auch mal Strom benötigt wird. Alle Geräte im Rucksack kann ich mit dieser Powerbank von Anker laden und bin weit entfernt von leeren Akkus.

10 – Dreibein-Hocker

Der neuste Begleiter in meinem Rucksack. An reisestarken Tagen kann es manchmal dazu kommen, dass ich keinen Sitzplatz mehr bekomme. Um keine Arbeitszeit zu verlieren und die Zeit dennoch voll nutzen zu können, habe ich mir einen kleinen und leichten Hocker gekauft, der mir zu jeder Zeit das Sitzen und somit auch Arbeiten im Zug ermöglicht.

11 – Burton Rucksack

Kurz bevor ich in Frankfurt angefangen habe zu arbeiten, habe ich diesen Rucksack von Burton von meiner Freundin geschenkt bekommen. Ich wollte genau diesen haben, weil er genug Fächer und generell Platz für alle meine Geräte und sonstige Gegenstände hat, die ich auf meinen Reisen immer dabei habe.

12 – Travelbook mit Zubehör

Und zu guter letzt braucht man natürlich auch noch etwas an Zubehör. In meinem Travelbook von TwelveSouth sind sämtliche Ladekabel, Adapter, meine 360-Grad Kamera und mein Apple Pencil immer sicher und griffbereit abgelegt.

Lediglich meine Hauptmahlzeit fehlt noch auf dem Foto. Dann ist der Rucksack allerdings auch bis zum Rand gefüllt. Mit dem ganzen Inhalt konnte ich bisher immer sehr gut verreisen und möchte die einzelnen Komponenten nicht mehr missen.

Gibt es etwas bei dir im Rucksack oder in der Tasche, was auf keinen Fall auf Reisen fehlen darf? Schreib es mir in die Kommentare!

#Equipment#Rucksack
Tim Grams
Der bloggende Bahner – Für mehr Verständnis im Bahn-Betrieb!
8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.